Presse

Spiegel-Online -Bildungspolitik-

Corona: Kultusminister wollen Schulen offen halten - "oberste Priorität"

Anders als im Frühjahr sollen Schulen möglichst nicht wieder geschlossen werden, bekräftigen die Kultusminister in einem gemeinsamen Beschluss. Lehrerverbände sprechen von einem "weichgespülten Kompromiss".

Osnabrück: Erster verbandsunabhängiger Lehrgang für islamische Prediger auf Deutsch

Islamische Geistliche aus dem Ausland sollten Deutschkenntnisse haben, forderten vor allem Unionspolitiker immer wieder. Nun soll in Osnabrück ein Lehrgang in deutscher Sprache starten - unabhängig von Verbänden.

Maskenpflicht im Unterricht: Online-Umfrage wegen mutmaßlicher Sabotage abgebrochen

In Schleswig-Holstein hat ein Elternvertreter eine Umfrage zur Maskenpflicht im Unterricht wegen mutmaßlicher Manipulationsversuche abgebrochen. Bildungsministerin Prien nennt die Vorgänge "absolut inakzeptabel".

Lese-Studie: Warum Eltern ihren Kindern nicht vorlesen

Für Bildungsbürger undenkbar: Rund ein Drittel aller Eltern lesen ihren Kindern nur selten oder gar nicht vor. Keine Zeit oder keine Lust? Manche Eltern trauen ihren Fähigkeiten nicht, zeigt eine Studie.

Corona und Schulen: Schluss mit der "neuen Normalität"?

Wie sollen die Schulen auf die steigenden Infektionszahlen reagieren? Schichtbetrieb, lokale Stufenpläne, Präsenzunterricht - alles hat Vor- und Nachteile. Der Frust bei Eltern- und Lehrerverbänden steigt.

Rottal-Inn in Bayern: Lockdown - alle Schulen und Kitas geschlossen

Weil die Infektionszahlen so hoch sind, dürfen Menschen im Landkreis Rottal-Inn ihre Wohnungen nur aus triftigen Gründen verlassen. Der Besuch von Kitas und Schulen gehört nicht dazu.

Hochschulverband: Wegen Corona vorerst wohl kein normaler Unibetrieb

Viele Studierende wünschen sich, dass mit der reinen Onlinelehre bald Schluss ist und sie wieder in die Uni dürfen. Sehr wahrscheinlich ist dies aus Sicht des Hochschulverbands allerdings nicht.

Corona-Umfrage: Viele Studierende sorgen sich um ihre berufliche Zukunft

Mehr Arbeitslose, mehr Firmenpleiten: Angesichts der wirtschaftlichen Lage infolge der Coronakrise bangen Studierende laut einer Studie um ihre berufliche Zukunft - und ändern deshalb ihre Pläne.

Schulen starten mit neuen Corona-Auflagen - Masken im Unterricht und Warnstufen

Nach zwei Wochen Herbstferien geht in mehreren Bundesländern der Unterricht wieder los. Schüler und Lehrer müssen sich auf verschärfte Regeln einstellen - und auf Lernen im Schichtsystem.

OECD-Bildungsexperte: "Wir müssen die Schulen so lange wie möglich offen halten"

In Deutschland steigen die Infektionszahlen, und mancher sorgt sich, dass erneut die Schulen schließen könnten. Wissenschaftler warnen davor und kritisieren: Deutschland habe zu wenig aus der Pandemie gelernt.

Corona: Lehrerverband fordert Rückkehr zu Betrieb mit halben Klassen in Hotspots

Der kritische Wert von Corona-Neuinfektionen wird in immer mehr Städten und Kommunen überschritten - dennoch werden an vielen Schulen die Empfehlung des Robert Koch-Instituts ignoriert. Der Lehrerverband ist empört.

Schule: Verbände kritisieren Ländervereinbarung der KMK zu mehr Vergleichbarkeit

Die Kultusminister haben sich nach jahrelangen Verhandlungen auf engere Zusammenarbeit von der Grundschule bis zum Abi geeinigt. Lehrerverbände und Gewerkschaften haben an der Entscheidung einiges auszusetzen.

Corona-Maskenpflicht an Schulen: "Kindeswohlgefährdung ist das nicht"

Die Corona-Infektionszahlen steigen, besonders an Schulen gelten strenge und umstrittene Maßnahmen, etwa die Maskenpflicht. Rechtsanwältin Sibylle Schwarz erklärt, welche Grundrechte betroffen sein könnten.

Corona-Krise: Streit um Schul-Lüftungs-Konzept

Reicht Stoßlüften in Klassen, um das Ansteckungsrisiko deutlich zu verringern? Ja, sagen die Kultusminister. Doch die Kritik an ihrem Konzept reißt nicht ab.

Corona und Schulen im Winter: Die Schüler müssen an die frische Luft - nur wie?

In deutschen Klassenzimmern wird es kühl. Um die Ansteckungsgefahr zu senken, soll möglichst oft gelüftet werden. Was bringen Luftfilter? Und wie groß ist das Infektionsrisiko für Kinder überhaupt?

Laptops für bedürftige Schüler: "Die Verteilung der Gelder ist dramatisch ungerecht"

500 Millionen Euro stellte der Bund für Leih-Laptops für Schüler bereit. Leider laufe die Verteilung schief, sagt Bildungspolitiker Ernst Dieter Rossmann. In Bayern stünden pro Kopf fast 1000 Euro bereit - in Bremen nur 228.

Corona-Krise: Tausende britische Studenten müssen in Wohnheim-Quarantäne

Der Unmut unter den Studierenden in Großbritannien ist groß: Weil die Regierung Corona-Ausbrüche eindämmen will, müssen Tausende in ihren Zimmern auf dem Campus ausharren.

Pisa-Auswertung: Was sich an Deutschlands Schulen ändern sollte

Deutschland hinkt bei der Digitalisierung und Chancengerechtigkeit in den Schulen hinterher, zeigt eine neue Pisa-Auswertung. Einfach mehr Geld ins Schulsystem zu stecken, hilft demnach nicht weiter.

Corona und die Schulen: Der Gipfel bei Angela Merkel und andere Probleme

Die Kanzlerin und die Kultusminister tauschen sich über die Digitalisierung der Schulen aus. Mit welchem Ergebnis? Und wie läuft der sogenannte eingeschränkte Regelbetrieb? Wir haben uns umgehört.

Schulwechsel in ein anderes Bundesland soll leichter werden, verspricht Stefanie Hubig

Stefanie Hubig ist Bildungsministerin in Rheinland-Pfalz und sitzt der Kultusministerkonferenz vor, die sich heute mit Angela Merkel trifft. Welche Reformen fordert sie?

Corona - Eindrücke im neuen Schuljahr: Zwischen Angst und Euphorie

Ein Risikopatient, der trotzdem in die Schule geht. Eine Leiterin, die mit Dutzenden Corona-Fällen umgehen muss. Eine Mutter am Ende ihrer Kraft. Menschen berichten, wie es gerade in der Schule läuft.

Betreuung in Corona-Zeiten: Kitas bewerten Bedingungen mit Note 2,3

Welche Rolle spielen Kinder im Infektionsgeschehen? Wie sehr ist der Kitaalltag durch Corona beeinträchtigt? Forscher wollen dies mit einer Befragung über ein Kitaregister herausfinden. Erste Ergebnisse liegen vor.

Coronavirus: Schulbesuch trotz Schnupfen? So sind die Regeln der Bundesländer

Der Herbst kommt, viele Kinder sind erkältet: Dürfen sie in Corona-Zeiten dann in die Schule? Die Verunsicherung bei Eltern, Kitas und Schulen ist groß. Einige Bundesländer bieten Orientierung. Der Überblick.

Schulalltag in Corona-Krise: Wie lange geht das Experiment gut?

Masken tragen, Abstand halten, Fenster auf - die politisch gewollte Rückkehr zum Regelbetrieb an Schulen verlangt Schülern und Lehrern viel ab. Im Podcast erzählen sie vom Gefühl, ausgeliefert zu sein.

OECD-Bildungsbericht: Berufliche Bildung stark, allgemeinbildende Schulen schwächeln

Bildungsausgaben, Lehrergehälter, Klassengrößen: Der OECD-Bericht "Bildung auf einen Blick" liefert einen internationalen Statistikvergleich. Wo Deutschland gut abschneidet - und wo sich etwas tun muss.

Corona bleibt Top-Thema an Schulen, OECD legt weltweiten Bildungsvergleich vor

Die Corona-Debatte hat die Schulen weiter fest im Griff. Was der "Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen" bedeutet - und worüber an den Schulen noch debattiert wird.

Coronakrise: Pandemie verschärft laut Unicef-Studie Probleme von Kindern

Übergewicht, Bildungslücken, Einsamkeit: Auch in wohlhabenden Industrieländern haben Kinder mit vielen Problemen zu kämpfen - die durch die Coronakrise noch verschärft werden könnten.

ifo-Bildungsmonitor: Mehrheit will weniger Flickenteppich

Die Schulpolitik ist in Deutschland von Bundesland zu Bundesland verschieden. Viele Menschen wünschen sich mehr Einheitlichkeit - aber nicht in allen Bereichen.

Corona in Bayern: Grundschülern droht Maskenpflicht im Unterricht 

Bayern bringt besonders strenge Hygieneregeln an Schulen ins Spiel: Abhängig von Infektionen soll die Maskenpflicht für Grundschüler verschärft - und Hybridunterricht angeordnet werden.

Schulen in der Corona-Pandemie: Wir brauchen eine andere "neue Normalität" - Kommentar

Die Pandemie habe schonungslos die Schwächen des deutschen Schulsystems offenbart, hieß es unisono in der Coronakrise. Nach den Ferien scheint das weitgehend vergessen. Der Maskenstreit lenkt ab - und ist doch symptomatisch.

Corona-Krise in Argentinien: Virtueller Unterricht mit wackeligem WLAN

In Argentinien sind die meisten Schulen seit Monaten geschlossen. Doch dem Fernunterricht können nicht alle Schüler folgen, weil Computer und Internetzugang fehlen. Hilfsorganisationen kämpfen, damit die Kluft nicht zu groß wird.

Personalsituation in Kitas: ?Die Ausstattung ist per se schon ungenügend?

"Jacke an!": Für ganze Sätze ist im Kita-Alltag keine Zeit mehr. Darunter leiden Kinder und Erzieherinnen, haben Forscher herausgefunden. Professorin Julia Schütz spricht über die Ergebnisse ihrer Studie.

Ländermonitoring: 1,7 Millionen Kinder in Kitas "nicht kindgerecht" betreut

Immer mehr Kinder in Deutschland besuchen eine Kita. Viele verbringen fast den ganzen Tag dort. Aber wie ist es um die Qualität der Betreuung bestellt? Eine Studie zeigt: Das hängt stark vom Wohnort ab.

Neues Schuljahr in Zeiten von Corona: Kaum offen, schon wieder zu

Vor den Ferien waren die Schulen wegen Corona bundesweit wochenlang geschlossen, das Chaos war riesig. Das neue Schuljahr sollte möglichst normal starten. Doch das klappt nicht überall. Eltern und Lehrer sind genervt.

Corona in Großbritannien: Neuer Ärger um Abschlussnoten - und Belege für Noteninflation

Im Streit um die Berechnung von Abschlussnoten per Algorithmus hat die britische Regierung Fehler eingeräumt. Doch gibt es Hinweise, dass die Sorge um eine Flut guter Noten nicht unberechtigt war.

NRW: Schüler scheitern mit Eilantrag gegen Maskenpflicht im Unterricht

Drei Schüler in Nordrhein-Westfalen zweifelten am Nutzen des Mund-Nasen-Schutzes in der Pandemiebekämpfung - und klagten daher gegen die Maskenpflicht im Unterricht. Vergeblich.

Corona-Krise: Nothilfe für Studierende wird um einen Monat verlängert

Nach harscher Kritik, sie lasse bedürftige Studierende in der Pandemie im Regen stehen, legt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek nach: Wer in Geldnot ist, darf auch im September noch einmal auf bis zu 500 Euro hoffen.

Coronavirus: Schleswig-Holstein führt jetzt auch Maskenpflicht an Schulen ein

Ein Kieler Schüler wehrte sich zunächst mit Erfolg gegen eine Maske im Unterricht. Er muss den Mund-Nasen-Schutz nicht tragen, entschied ein Gericht. Wenige Stunden später änderte das Schulministerium die Regeln - für alle.

Statistisches Bundesamt: Große Unterschiede bei der Kinderbetreuung zwischen Ost und West

In der DDR war es üblich, Kleinkinder in der Kita zu betreuen, in der Bundesrepublik über Jahrzehnte eher nicht. Das wirkt offenbar bis heute fort, wie Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen.

Corona-Maskenalltag in Gütersloh: "Sonst ist ratzfatz die Schule wieder dicht"

An den Schulen in Nordrhein-Westfalen gilt strenge Maskenpflicht - auch im Unterricht. Wie läuft das in der Praxis? Unsere Reporterin berichtet von der Janusz-Korczak-Gesamtschule.

USA: Regierung wirft Eliteuni Yale Diskriminierung von Weißen vor

Während Black-Lives-Matter-Proteste in den USA anhalten und sich Schwarze vermehrt gegen Diskriminierung wehren, stellt die Trump-Regierung Weiße als benachteiligt dar - zum Beispiel in Yale.

Corona-Krise: Ausländische Studierende können nur eingeschränkt einreisen

Studierenden aus dem Ausland drohen in Deutschland Probleme bei der Einreise, solange die deutsche Uni nur Online-Lehrveranstaltungen anbietet. Der Grüne Bildungsexperte Kai Gehring findet die Regel "absurd".

Bildungsmonitor: Sachsen auf Platz eins - und ein neues Schlusslicht

Am besten läuft es in Sachsen und Bayern, am schlechtesten in Sachsen-Anhalt - zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine neue Bildungsstudie. Sie zeigt auch: Die Corona-Pandemie verschärft Probleme wie den Lehrermangel.

Schulgipfel im Kanzleramt: Laptops für Lehrer und günstiges Internet für Schüler

Von einem "Meilenstein" sprechen Lehrerverbände nach dem Schulgipfel im Kanzleramt. Die Digitalisierung an Schulen soll demnach endlich den nötigen Schub bekommen. Vernünftig, aber zu spät, heißt es aus der Opposition.

Unterricht in der Corona-Krise: Wie läuft's in der Schule, liebe Leserinnen und Leser?

Nach Lockdown und Sommerferien proben die Schulen den Betrieb unter Corona-Bedingungen. Wie empfinden Sie den neuen Schulalltag ? als Lehrerinnen und Lehrer, Schüler oder Eltern?

Corona-Sonderweg in NRW: Wie sinnvoll ist die Maskenpflicht für Schüler?

Nordrhein-Westfalen verlangt Mund-Nasen-Schutz im Unterricht, in anderen Bundesländern gilt das als unverhältnismäßig. Noch.

Schulstart in Hamburg: "Von außen wirkt es ziemlich normal"

Das neue Schuljahr solle trotz Corona so normal wie möglich werden, hatten die Kultusminister vor den Sommerferien verkündet. Jetzt geht der Unterricht mancherorts wieder los - und in die Freude mischt sich Frust.

Schulen in Mecklenburg-Vorpommern: "Volle Kraft in den Präsenzunterricht"

Als erstes Bundesland begann Mecklenburg-Vorpommern nach den Sommerferien wieder den Unterricht. Die Vorsitzende der Schulleitungsvereinigung erklärt, wie es bisher klappt - und was fehlt.

Corona und Schul-Öffnungen: "Meist tragen die Lehrer das Virus in die Schule - nicht die Kinder"

In den ersten Bundesländern findet wieder regulär Unterricht statt, doch die Corona-Regeln unterscheiden sich. Der Kinderarzt Johannes Hübner erklärt, worauf es in Schulen und Kitas jetzt ankommt.

Corona-Krise: Leopoldina gegen generelle Maskenpflicht in Schulen

Wie kann die Schule wieder starten? Die Nationalakademie Leopoldina rät nach SPIEGEL-Informationen in einer neuen Stellungnahme: Schüler sollten nur Kontakt zu ihrer eigenen Klasse haben. Masken seien aber nicht überall nötig.

Spiegel-Online -Wissenschaft-

Coronavirus: Intensivmediziner unterstützen Shutdown

Deutsche Intensivmediziner beurteilen die neuen Corona-Maßnahmen als sinnvoll und verhältnismäßig. Die Situation in den Krankenhäusern aber habe die Regierung vernachlässigt.

Coronavirus: Das sagen Intensivmediziner zur Lage auf ihren Stationen

Die Zahl der Covid-Erkrankten, die in deutschen Kliniken behandelt werden müssen, wächst. Vier führende Intensivmediziner informieren über die Lage auf den Stationen. Hier der Mitschnitt der Pressekonferenz.

Corona: Epidemiologe Gérard Krause fordert klare Konzepte zum Schutz von Risikogruppen

Dem leitenden Epidemiologen am Helmholtz-Zentrum für Intektionsforschung, Gérard Krause, fehlt es an durchdachten Maßnahmen für die ältere Bevölkerung: Es sei gesellschaftliche Aufgabe, sie zu schützen.

Coronavirus: Robert Koch-Institut meldet 16.774 Neuinfektionen in Deutschland

Die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionsfälle steigt in Deutschland weiter stark. Bundesweit sind jetzt 481.013 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

Coronavirus-News am Donnerstag: Wohl ein Winter ohne Weihnachtsmärkte

Kein Bratapfel, kein Glühwein? Die aktuelle Lage macht den gewohnten Budenzauber unmöglich - die Städte prüfen Alternativen. Und: Spanien steht vor einem sechsmonatigen Lockdown. Der Überblick.

Coronavirus: Ärzte und Virologen stellen sich gegen Maßnahmen, haben aber keine Lösung

Lieber Gebote als Verbote - unterstützt von Ärzteverbänden, hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung ein Positionspapier zum Umgang mit Corona präsentiert. Die Argumentation wirft Fragen auf.

Vor Sibirien: Dramatische Messungen beim Arktiseis

Eigentlich sollte vor der sibirischen Küste jetzt das Eis des Arktischen Ozeans nachwachsen. Doch es tut sich kaum etwas. Forscher schauen besorgt auf die Folgen der Klimakrise.

Wie Europa mehr Treibhausgase einsparen könnte

Bis 2030 sollen in Europa mehr Treibhausgase eingespart werden als bisher geplant. In welchen Bereichen das möglich ist, hat nun das Umweltbundesamt gezeigt.

Kalifornien: Feuer wüten weiter - Evakuierungsbefehl für 80.000 Haushalte

Noch immer brennt es an der US-Westküste. Zwei neue Feuer sind Anfang der Woche ausgebrochen, nun haben die Brandherde bedrohliche Ausmaße erreicht.

Corona-Lockdown: Das bedeuten die Maßnahmen für Deutschland

Die Ministerpräsidenten der Länder verhandeln mit der Kanzlerin über einen Shutdown im November. Welche Auswirkungen hätte er? Ein Überblick.

Das bedeutet der Corona-Shutdown für das Virus

Welche Auswirkungen hätte ein erneuter Shutdown auf die Verbreitung des Coronavirus in Deutschland? Experten geht es vor allem darum, die Pandemie wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Corona in Deutschland: Robert Koch-Institut meldet fast 15 000 neue Fälle - Rekord bei Neuinfektionen

In Deutschland sind so viele neue Corona-Fälle binnen einem Tag verzeichnet worden wie noch nie. Die Meldung kommt zu einem politisch heiklen Zeitpunkt.

Corona-Maßnahmen und Debatte über Mini-Shutdown: "Wir haben jetzt zwei Möglichkeiten"

Vor der Sitzung der Ministerpräsidenten am Mittwoch wird über einen zweiten Shutdown diskutiert. Wie der aussehen könnte und was jetzt sonst noch wichtig ist. Der Überblick.

Coronavirus-News am 28.10.: Macron verkündet Ausgangssperre für Frankreich

In Frankreich gilt ab Freitag wieder ein strenger Lockdown. Schulen sollen aber geöffnet bleiben. Und: Thüringen stimmt dem deutschen Corona-Beschluss nur bedingt zu. Die Corona-News vom 28. Oktober zum Nachlesen.

USA: Riesenhornissen-Nest von Wissenschaftlern unschädlich gemacht

Die asiatische Riesenhornisse hat in den USA nichts zu suchen, und sie tötet massenhaft Honigbienen. Jetzt haben Insektenkundler erstmals ein Nest unschädlich gemacht - und sich dabei gefilmt.

Social Distancing bei Tieren: Kranke Fledermäuse halten Abstand

Abstand halten, um Infektionen zu vermeiden - was uns Menschen in der Corona-Pandemie empfohlen wird, praktizieren auch Vampirfledermäuse. Das haben Forscher mithilfe neuer Mini-Sensoren herausgefunden.

Corona bei Jazzfestival in Dresden: Hygienekonzept wegen "freiwilliger Infektionsgruppen" in der Kritik

"Unethischer Menschenversuch": Das Hygienekonzept einer Musikveranstaltung in Dresden empört Corona-Experten. Auf der Veranstaltung sprach zudem ein Verschwörungstheoretiker.

Antarktis-Kommission streitet über weltgrößte Schutzzone im Weddellmeer

Die Bundesregierung will in der Antarktis-Kommission ein 2,8 Millionen Quadratkilometer großes Schutzgebiet im Südpolarmeer durchsetzen. Doch Russland und China legen sich quer.

Coronavirus: Wie sich das Wetter auf die Verbreitung auswirken könnte

Die Temperaturen fallen, die Infektionszahlen mit dem Coronavirus steigen. Wie stark hängt das eigentlich zusammen?

Coronavirus: "Ungefähr 15 Prozent der Covid-19-Todesfälle gehen aufs Konto der Luftverschmutzung"

Demenz, Parkinson, Schlaganfall - und jetzt auch noch das Coronavirus: Hier erklärt der Arzt Thomas Münzel, wie winzige Partikel aus der Umwelt die Gesundheit gefährden.